Attendee Journey

Definition von Attendee Journey Michael Liebmann
20. April 2018 |  1460  1
Michael Liebmann

Die Attendee Journey ist ein Begriff aus dem Event-Marketing. Die zu deutsch „Teilnehmerreise“ bezeichnet die Stationen, die ein Besucher vor, während und nach einem Event wie einer Messe, einer Konferenz, einem Corporate Event oder einem Kongress durchläuft.

Ziel des Event-Marketings ist es, diese Reise exakt zu erfassen und zu begleiten. Wer meldet sich wofür an? Wer kommt? Wer ist wie lange auf dem Event? Welche Veranstaltungen besucht der Teilnehmer? Welche Kontakte knüpft er? Diese Informationen geben Auskunft über die Ziele und Interessen des Teilnehmers. Dies gelingt, indem die meist dezentral gepflegten Daten aus unterschiedlichen Tools (wie Anmeldung, Einlass, Umfragetools) entlang der Attendee Journey in einem Event-Customer Relationship Management zentral zusammengeführt und genutzt werden. So lassen sich Events durch passende Angebote  sogar bis auf die Ebene einzelner Teilnehmer hin personalisieren. Jeder Besucher erhält für ihn relevante Informationen, Einladungen und Kontakte. Bisher standen zum Verfolgen der Attendee Journey meist folgende Daten zur Verfügung: Rückmeldungen auf Einladungen, Anmeldungen, QR-Code-Scans auf dem Event und eventuell Auskünfte der Teilnehmer über Umfragen. Dank neuer Technologien wie der automatischen Gesichtserkennung, Echtzeit-Schnittstellen und bald der künstlichen Intelligenz lässt sich die Attendee Journey deutlich detaillierter erfassen und begleiten.