Computer Generated Imagery

Definition von Computer Generated Imagery Helge Meinhold
13. Juni 2019 |  664  0
Helge Meinhold

Computer Generated Imagery (CGI) bezeichnet die Erstellung von Bildern und Filmen ohne klassischen Foto- bzw. Filmprozess, auf Basis von 3D Computergrafik. Besonders stark wird diese Technologie bis heute von Hollywoods Filmindustrie geprägt und weiterentwickelt. CGI ermöglicht es, Szenen, Objekte und Bilder zu erzeugen, die auf klassische Weise nicht realisierbar wären. Die neusten Möglichkeiten, die diese Technik bietet, kann man in aktuellen Hollywood-Blockbustern sehen. Auch im Digital-Commerce wurden die Vorteile der CGI-Produktion erkannt und in Produktionsprozesse integriert.

Kernprozess bei der CGI-Bilderstellung:

  • Modeling
    Am Rechner wird ein Gitternetz „Mesh“ des Objekts gebaut. Der Prozess kann mit CAD-Daten, 3D-Scan-Technologie und Fotoserien unterstützt werden. Ein Objekt, beispielsweise ein Sofa, besteht dabei aus mehreren Einzelobjekten: Sitzpolster, Armlehnen, Rückenlehne, Kissen. Die Zerlegung in Einzelobjekte vereinfacht es, aus einem Zweisitzer einen Dreisitzer zu gestalten.
  • Texturierung
    Meshobjekte sind bis jetzt virtuelle Drahtgitter und haben keinerlei Farbe oder Oberflächeneigenschaften. Bei der Texturierung, auch Materialmapping genannt, werden den Objekten realistische Oberflächen hinzugefügt. Diese Oberflächen, sogenannte Shader, werden ebenfalls am Rechner erstellt. Bei komplexen Mustern oder Maserungen wird dies durch klassische Fotografien unterstützt, die in die Shader eingearbeitet werden. Je Objekt werden dabei mehrere unterschiedliche Oberflächen benötigt, z. B. Alu Matt für Sofafüße, Leder Braun für die Sitzfläche usw.
  • Rendering
    Als Rendering wird der Prozess bezeichnet, bei dem aus dem Mesh und dem Shader ein Bild errechnet wird. In vielen Teilen ahmt dieser Schritt die klassische Fotografie nach. Im virtuellen Fotostudio der 3D-Software werden virtuelle Lichter und Kameras positioniert und eingestellt. Aus diesem Setup errechnet der Computer das fertige Bild. Je nach Ausgabequalität kann der Rechenprozess in Echtzeit mit mehreren Bildern die Sekunde oder auch viele Stunden für ein Bild in Anspruch nehmen.
  • Objekt oder Szene
    Genauso wie man einzelne Objekte modelliert und rendert, kann man auch ganze Szenen bzw. Umgebungen umsetzen. So ist es z. B. möglich, ein komplettes Wohnzimmer zu bauen und dort das oben erwähnte Sofa platzieren, um ein emotional aufgeladenes Interieur-Bild zu erstellen.

Die Vorteile von CGI im eCommerce liegen vor allem darin, dass keine Logistikkosten für materielle Artikel entstehen, das komplette Handling im Fotostudio entfällt und Objekte beliebig gestaltet, animiert und frei arrangiert werden können.