InsurTech

Definition von InsurTech Dr. Claudia Lang
9. März 2016 |  5998  0
Dr. Claudia Lang

InsurTech ist eine Wort-Neubildung analog zum Begriff FinTech. FinTechs sind Start-ups aus dem Bereich Zahlungsverkehr oder Bankgeschäfte. InsurTechs entwickeln neue Dienstleistungen und/oder Geschäftsmodelle im Versicherungsbereich.

Die verschiedenen Bereiche im InsurTech-Markt lassen sich grob nach ihrer Hauptdienstleistung kategorisieren:

Contract Management : Diese Unternehmen bieten digitale Verfahren an, um Versicherungskunden die Verwaltung ihrer Verträge zu erleichtern – vom Versicherungsabschluss bis zur Schadenabwicklung.

Usage Driven Insurance : Solche Unternehmen nutzen digitale Kundendaten, um neue Versicherungsangebote zu berechnen. Ein Beispiel sind Kfz-Versicherungen, die günstiger werden, wenn ein Kunde wenig und/oder vorsichtig fährt. Das Fahrverhalten wird dabei von einem Sender im Auto an den Anbieter übertragen.

Neue Policen : Manche Versicherungen werden selten und/oder nur kurz gebraucht. Diese konnten früher bei dem komplizierten Weg über den Versicherungsberater nur schlecht angeboten werden. Das Internet macht den Verkauf heute einfacher und günstiger, so dass neue Versicherungsklassen entstehen können: beispielsweise Ein-Tages-Versicherungen, wenn man sein Auto an einen nicht eingetragenen Fahrer verleiht.

Peer-to-Peer-Insurance : Diese Unternehmen bilden Gruppen von Versicherten mit ähnlichen Verträgen und verhandeln in deren Namen mit dem Versicherer. Wenn bei den Mitgliedern der Gruppe keine oder nur wenige Schadenfälle auftreten, erhalten sie einen Teil ihrer Beiträge zurück.