Layer

Definition von Layer Felix Schirl
14. März 2017 |  372  0
Felix Schirl

Layer oder auch Layer Ad (englisch für „Schicht-Anzeigen“) bezeichnet als Begriff eine animierte Online-Werbeform, die sich direkt über den Seiteninhalt legt.

Der Layer wird dabei nicht wie das Pop-up in einem weiteren Browserfenster dargestellt, sondern direkt (rahmenlos, auch mit transparentem Hintergrund) über dem eigentlichen Seiteninhalt angezeigt. Zusätzlich können Layer aber auch als gezielte Einblendung innerhalb des Contents verstanden werden, was einem OnSite Adserver oder einem dynamischen Content Management (CMS) gleichkommt. Mit dieser aufmerksamkeitsstarken Platzierung bieten Layer maximalen Gestaltungsfreiraum für eine effiziente User-Ansprache. Sie können dabei Seitenhalte bewusst verdecken oder aber auch in freien Flächen verwendet werden. Layer finden als Werbemittel immer mehr Anklang – dies hat vor allem zwei Gründe: Zum einen lassen sie sich nicht durch Pop-up-Blocker der User unterbinden und zweitens stellen sie im Vergleich zu den meist ladeintensiven Pop-ups die nutzfreundlichere Art der Werbebotschaft dar und werden inzwischen von vielen Nutzern als Angebot der Seite wahrgenommen.

Die Einsatzgebiete der Layer in der Onsite User-Ansprache

Layer werden für unterschiedliche Zwecke eingesetzt: Die gebräuchlichsten Inhalte beim Verwenden von Layern sind Produkte, Promotions, Rabatte, Gutscheine, Gewinnspiele und Newsletteranmeldungen. Häufig zum Einsatz kommen auch der Group Motivation Layer (xy Personen, haben diesen Artikel bereits gekauft oder betrachten ihn gerade) sowie der sogenannte Exit Intent Layer, der vor allem benutzt wird, um User, die kurz davor sind, die Webseite zu verlassen, zum Verbleiben zu bewegen.