Pods

Definition von Pods Redaktion DigitalWiki
19. Dezember 2018 |  1538  0
Redaktion DigitalWiki

Pods steht als Abkürzung für Personal Online Data Stores und bezeichnet einen persönlichen Datenspeicher, in dem Nutzer ihre Daten in einem eigenen Hoheitsbereich ablegen. Der Benutzer behält dabei die vollständige Eigentümerschaft und Kontrolle über die Daten in den Pods und entscheiden, wo jeder Pod gespeichert ist und welche Anwendungen die dort abgelegten Daten verwenden dürfen.

Die Pods sind Teil der Solid-Initiative von Tim Berners-Lee, dem Erfinder des World Wide Web. Solid steht dabei als Akronym für Social Linked Data. Das Software-Projekt will die Funktionsweise von Webanwendungen radikal ändern, um den Nutzern die Hoheit über die eigenen Daten zurückzugeben und damit eine bessere Privatsphäre zu gewährleisten. Dies soll durch das Entwickeln einer dezentralisierten und vollständig vom Benutzer kontrollierten Plattform erreicht werden. Die Daten der Nutzer können dabei auf einem eigenen Server liegen oder von einem Hoster bereitgestellt werden. Sie sind einheitlich strukturiert, so dass sich beispielsweise soziale Netzwerke über eine Schnittstelle autorisierte Daten ziehen dürfen. Netzwerke und Palttformen erhalten aber lediglich die widerrufbare Genehmigung, Daten anzuzeigen. So sollen Nutzer die Eigentümerschaft und Kontrolle über ihre Daten behalten.