ROPO-Effekt

Definition von ROPO-Effekt Christian Faltin
24. August 2015 |  10351  1
Christian Faltin

Der ROPO-Effekt ist ein Begriff aus dem eCommerce. Er beschreibt den Umstand, dass Konsumenten sich online informieren, bevor sie dann offline kaufen. Die Abkürzung ROPO steht dabei für Research Online, Purchase Offline.

Das Gegenteil des ROPO-Effekts, der manchmal auch als Webrooming bezeichnet wird, ist das sogenannte Showrooming. Dabei informieren sich Konsumenten vor Ort im stationären Handel. Begutachten und testen dort die Produkte, um diese danach oder sogar noch parallel im Laden online – meist zu einem günstigeren Preis – zu erwerben.

Laut einer Studie des Bitkom betreiben 61 Prozent der Deutschen regelmäßig oder manchmal Webrooming, rund 50 Prozent sind regelmäßige oder gelegentliche Showroomer.

Zusätzliche Quellen

Artikel aus etailment