Search Intent Targeting

Definition von Search Intent Targeting Christian Geyer
23. April 2018 |  540  0
Christian Geyer

Search Intent Targeting ist ein Begriff aus dem digitalen Marketing, der beschreibt, wie Nutzer auf einer Webseite zielgerichtet mit Werbung angesprochen werden können, noch während sie auf dieser Seite suchen.

Beim Search Intent Targeting handelt es sich um eine Form datengetriebener Werbung bei der das Suchverhalten des Nutzers und die damit verbundenen Absichten im Mittelpunkt stehen. Bei dieser Art des Targetings werden Besucher einer Webseite in Echtzeit mit Werbung angesprochen, die zu dem Suchbegriff passt, die die Nutzer parallel in der Suchmaske der Seite eingeben. Dabei umfasst das Search Intent Targeting nicht die Suche innerhalb von Suchmaschinen wie Google oder Bing, sondern lediglich innerhalb anderer Webseiten.

Ziel des Search Intent Targetings ist es, Werbebotschaften auszuliefern, die sowohl das konkrete Interesse des Nutzers bedienen als auch relevante Zielgruppen für ein werbetreibendes Unternehmens erreichen. Dabei liefert eine technische, programmatisch buchbare Lösung Display-, Mobile- und Videokampagnen basierend auf den Suchanfragen der Nutzer aus – individuell und in Echtzeit, innerhalb der aktuellen Suchumgebung. Die Datenerhebung kann entweder komplett cookiefrei oder mithilfe von Cookies auf Basis der Suchhistorie der Nutzer erfolgen.

In der Praxis erstellt zunächst der Werbetreibende sogenannte White Lists, mit Suchbegriffen und Wörtern, in deren Zusammenhang er auf der Website erscheinen möchte. Sobald ein Nutzer ein Keyword der White List eingibt, erscheint die Werbung in Echtzeit und im passenden Umfeld.

Ein Beispiel für Search Intent Targeting: Noch während der Nutzer auf der Webseite z.B. nach Star Wars sucht, erscheint die passende Werbung (auf verschiedenen Flächen)