Subscription-Video-on-Demand (SVoD)

Definition von Subscription-Video-on-Demand (SVoD) Redaktion DigitalWiki
4. Januar 2022 |  901  0

Subscription-Video-on-Demand (SVoD) ist eine Form von Video-on-Demand und bezeichnet das Streamen oder Herunterladen von Videos gegen Entgelt im Abonnement. Die NutzerInnen zahlen also nicht pro Video, sondern für die Möglichkeit, unbegrenzt viele Videos innerhalb des gebuchten Abonnements streamen zu können. Zu den bekanntesten SVoD-Plattformen zählen Amazon Prime, Disney+, Joyn, Netflix, RTL+ oder Sky.

Neben dem Vorzug der zeitunabhängigen Verfügbarkeit der Videos bieten viele SVoD-Dienste ebenfalls Eigenproduktionen auf ihren Plattformen an, die lediglich für zahlende Abonnenten zugänglich sind. Die Zusammenstellung der im Abonnement erhältlichen Videos ändert sich laufend.

Weitere Formen von Video-on-Demand sind Advertising-Video-on-Demand und Transactional-Video-on-Demand. Im Gegensatz zu SVoD-Plattformen sind die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender wie z.B. ARD und ZDF kostenfrei. Allerdings sind dort nicht alle Programminhalte des im TV ausgestrahlten Programms verfügbar oder dauerhaft abrufbar.