Transactional-Video-on-Demand (TVoD)

Definition von Transactional-Video-on-Demand (TVoD) Ilhan Zengin
10. März 2022 |  593  0

Als Transactional-Video-on-Demand (TVoD) wird eine Variante von VoD bezeichnet, bei der User:innen lediglich die tatsächliche Nutzung der gestreamten oder heruntergeladenen Videos bezahlen. Namhafte Anbieter von TVoD sind beispielsweise Apples iTunes, Chili.tv, Rakuten TV oder Videoload. Beim TVoD werden lediglich die Filme und Serien bezahlt, die tatsächlich gestreamt werden – ohne Vertrag, ohne Abo, ohne versteckte Kosten. Der Vorteil von TVoD für Filmfans: Aus lizenzrechtlichen Gründen dürfen Einzelabruf-Anbieter sehr viel aktuellere Filme zeigen als bei SVoD-Portalen wie Disney+, Joyn oder Netflix.

Weitere Formen von Video-on-Demand sind beispielsweise Advertising-Video-on-Demand und Subscription-Video-on-Demand.