BVOD – Broadcast Video on demand

2656 views
ARD Mediathek
Broadcast Video on Demand (BVOD) ist ein Begriff für Streaming-Dienste und Online-Mediatheken, die von traditionellen Fernsehsendern, Privaten wie Öffentlich-Rechtlichen, angeboten werden und den Zuschauern Zugang zu ihren linearen und On-Demand-Inhalten (über einen ans Internet angeschlossenen Fernseher, eine Set-Top-Box, ein mobiles Endgerät oder einen PC) ermöglichen.

Broadcast Video on Demand (BVOD) ist ein Begriff für Streaming-Dienste und Online-Mediatheken, die von traditionellen Fernsehsendern, Privaten wie Öffentlich-Rechtlichen, angeboten werden und den Zuschauern Zugang zu ihren linearen und On-Demand-Inhalten (über einen ans Internet angeschlossenen Fernseher, eine Set-Top-Box, ein mobiles Endgerät oder einen PC) ermöglichen. In manchen Quellen wird BVOD auch als Broadcaster video on demand bezeichnet.

BVOD wird als Ergänzung zum linearen Fernsehprogramm des Senders angeboten. BVOD-Plattformen geben den Zuschauern die Möglichkeit, die Live-Fernsehkanäle des Senders zu streamen, verpasste Sendungen nachzuholen oder exklusive, nur digital verfügbare Sendungen des Senders sowie archivierte Sendungen zu streamen.BVOD-Dienste werden auf unterschiedliche Weise angeboten und monetarisiert. Einige werden den Zuschauern kostenlos und werbefrei angeboten und über den obligatorischen Rundfunkbeitrag oder die Fernsehgebühren finanziert. Andere wiederum finanzieren sich über Abonnementgebühren und/oder Werbung, die neben den gestreamten Inhalten erscheint.

BVOD wird als Ergänzung zum linearen Fernsehprogramm des Senders angeboten. BVOD-Plattformen geben den Zuschauern die Möglichkeit, beispielsweise die Live-Fernsehkanäle des Senders zu streamen, verpasste Sendungen nachzuholen oder exklusive, nur digital verfügbare Sendungen des Senders sowie archivierte Sendungen zu streamen. BVOD-Dienste werden auf unterschiedliche Weise monetarisiert. Einige werden den Zuschauern kostenlos und werbefrei angeboten und über einen Rundfunkbeitrag oder Fernsehgebühren finanziert, wie beispielsweise die Mediatheken von ARD oder ZDF. Andere wiederum, wie beispielsweise RTL+ oder Joyn, finanzieren sich über Abonnementgebühren und/oder Werbung, die neben den gestreamten Inhalten erscheint.

Anders als SVOD (Subscription Video on demand) bieten BVOD-Angebot auch Nachrichten- und Servicesendungen der linearen Broadcaster.

Mehr Begriffe von uns